Newsletter Pilatuspraxis Im Webbrowser anschauen
clear
clear
clear Website | Kontakt clear
Logo Home
clear clearNEWSLETTER November 2017
clear clear clear
clear

Auf zu neuen Wegen...


Liebe Patientinnen und Patienten


Nach über elf Jahren hausärztlicher Tätigkeit in der Pilatus Praxis und wahrscheinlich in der Mitte meiner beruflichen Laufbahn habe ich mich entschieden, ein Jahr ausschliesslich meiner Familie zu widmen und zusammen mit meiner Frau und unseren fünf Kindern die Welt zu entdecken. Ich werde daher meine Tätigkeit als Hausarzt in der Pilatus Praxis per 15.4.2018 aufgeben und mich nach dem Familienjahr an meinem Wohnort in Altdorf zusammen mit Kollegen am Aufbau einer Gruppenpraxis für den Kanton Uri beteiligen. 

Meine Zeit in der Pilatus Praxis darf ich als eine in allen Bereichen sehr reiche Zeit in Erinnerung behalten. Ich durfte mit einem ausgezeichneten Team viele Aspekte der Hausarztmedizin kennen lernen. Vor allem aber sind es die täglichen Kontakte mit den Patienten, welche den Beruf des Hausarztes so abwechslungsreich und interessant gestaltet haben. 

Meinen Patienten danke ich recht herzlich für das in mich gesetzte Vertrauen. Es ist mir bewusst, dass ich nie alle Erwartungen erfüllen konnte. Ich hoffe aber doch, dass ich gemeinsam mit den Patienten mehrheitlich Antworten auf Fragen finden durfte. Wo dies nicht gelang oder wo Erwartungen enttäuscht wurden, möchte ich mich ganz herzlich und in aller Form entschuldigen und hoffe sehr, dass andere ärztliche Kollegen weiterhelfen konnten. 

Mir bleiben viele berührende Momente, interessante Begegnungen, lehrreiche Patienten, humorvolle Optimisten und zahlreiche philosophische Frage- stellungen in Erinnerung. Sie haben mich geformt und werden mich auch auf meinem weiteren Lebensweg begleiten. 

Für die Patienten der Pilatus Praxis, welche durch mich begleitet und betreut wurden, wird die Pilatus Praxis eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger finden. 

Mit einem herzlichen 'Auf zu neuen Wegen' wünsche ich meinen Patienten nur das Beste für die Zukunft!

Mit freundlichen Grüssen 
 
Dr. med. Reto Kummer

 


Abschied von Frau Dr. med. Ranit Cahn


Frau Dr. med Ranit Cahn verlässt die Pilatus Praxis nach über vier Jahren kinderärztlicher Tätigkeit per Februar 2018. Frau Cahn war in der Pilatus Praxis massgeblich am Aufbau der kinderärztlichen Sprechstunde beteiligt und hat sich mit viel Engagement um die kleinen und grossen Leiden unserer jüngsten Patienten gekümmert. Hierfür gebührt ihr unser aller Dank!

Parallel zu ihrer ärztlichen Tätigkeit und ihren Aufgaben als Mutter hat Frau Dr. Cahn noch ein berufsbegleitendes Master Studium an der ETH Zürich in Management Economy und Technology (MTEC) mit Bravour abgeschlossen. Nach dieser intensiven Zeit steht in den nächsten Monaten die Familie klar im Zentrum, bevor sich dann Frau Cahn neuen beruflichen Herausforderungen stellen möchte.

Wir wünschen Frau Cahn für den weiteren Lebensweg sowohl familiär als auch beruflich nur das Beste und bedanken uns nochmals ganz herzlich für Ihren grossen Einsatz zu Gunsten der Pilatus Praxis und ihrer Patienten.



Grippeimpfung, wer sollte sich impfen lassen?

Eine Grippe verläuft nicht immer harmlos. Im Gegenteil: Manchmal führt sie zu schweren Komplikationen. Davon betroffen sind vor allem Menschen ab 65, schwangere Frauen, Personen mit chronischen Erkrankungen, Säuglinge und frühgeborene Kinder bis zwei Jahre.

Den besten Schutz vor einer Ansteckung und Erkrankung bietet die jährliche Grippeimpfung. Sie schützt nicht nur das Individuum, sondern auch sein privates und berufliches Umfeld – und dabei vor allem Personen, die sich nicht impfen lassen können. Die beste Zeit für die Impfung ist jeweils von Mitte Oktober bis Mitte November.

Anbei die offiziellen Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit BAG.


Für die BAG Impfempfehlungsliste klicken sie hier:
Die Impfung gegen die Grippe wird empfohlen für.pdf

 


Was Sie über das neue Fortpflanzungsmedizingesetz wissen müssen 

Seit dem 1.9.2017 ist das neue Fortpflanzungsmedizingesetz (FMedG) gültig. Am 5.Juni 2017 wurde das revidierte Gesetz über die assistierte Reproduktive Medizin mit einer Mehrheit von 62,4 % angenommen. Es bietet klare Verbesserungen für kinderlose Paare. Immerhin 10-15 % der Paare sind davon betroffen, bei denen es  innerhalb eines Jahres trotz regelmässigem, ungeschützten Geschlechtsverkehrs nicht zu einer Schwangerschaft kommt.

 

Was ist neu: Die PID (Präimplantationsdiagnostik) ist für 2 Fälle zugelassen........

Für den kompletten Artikel von Frau Dr. med. Ariane Nossen klicken sie hier:
neues Fortpflanzungsgesetz.pdf


clear
clear clear clear
clear

Pilatus Praxis AG – Hallwilerweg 2 – 6003 Luzern

Telefon 041 227 81 81 – www.pilatuspraxis.ch
Logo Lumed clear Logo Equam clear
clear Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten?
Hier können Sie sich
abmelden
clear clear
clear